30.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Biometrie soll Passwörter ablösen

Der Ruf nach sichereren digitalen Identifikationstechnologien wird immer lauter. Als sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Passwortschutz raten Experten des Fraunhofer IGD vor allem zur Verwendung von biometrischen Systemen wie Fingerabdruck- oder Netzhaut-Scannern. Ein hauseigenes Forscherteam arbeitet an innovativen technischen Lösungen, die in biometrischen Systemen gespeicherte...
30.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Roboter im Katastrophenfall künftig noch «smarter»

Forscher der University of Washington (UW) haben eine neue Technologie für Teleroboter entwickelt, um die Maschinen in Katastrophengebieten noch effektiver zu machen. Dazu werden existierende Smart-Technologien so miteinander kombiniert, dass diese zum Nutzen der Gesellschaft eingesetzt werden können. Dieses Prinzip wurde bereits bei der Entwicklung von Telerobotern für Rettungs- und...
29.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Augensensor soll Grünem Star vorbeugen

Forscher der University of Washington (UW) haben einen stromsparenden Sensor entwickelt, um Änderungen des Augendrucks in Echtzeit festzustellen. Diese Information könnte dabei helfen, der Entstehung von Glaukom (Grünem Star) vorzubeugen. Profitieren könnten zunächst insbesondere Patienten, die bereits von Augenleiden betroffen waren. Denn die Idee ist, den Sensor in Kunstlinsen zu verbauen, wie...
29.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Strom aus der Schule

Die Kantonsschule Hottingen will in Zukunft nicht nur ihren Schülern ein Licht aufgehen lassen: Auf ihrem Dach wurde Anfang Juli eine grössere Solaranlage eingeweiht.
29.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Plug-&-Play-Photovoltaikanlagen

Begrenzung der Leistung freizügig steckbarer Photovoltaikanlagen

Steckbare Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) – auch Plug-&-Play-Photovoltaikanlagen genannt – zur dezentralen Energieeinspeisung in das elektrische Netz sind als Erzeugnisse in verschiedenen Konfigurationen und Leistungen zunehmend auf dem Markt erhältlich. Dabei ist zu beachten, dass solche Erzeugnisse in jedem Zeitpunkt elektrisch sicher sein müssen und dass deren einspeisende Leistung in einem...
28.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Organische Halbleiter: Verluste genau berechenbar

Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat erforscht, was Verluste zwischen organischen Halbleitern und Metallen, wie sie zum Beispiel in biegsamen Bildschirmen (OLEDs) oder Solarzellen (OPVCs) vorkommen, verringert. So kann eine dünne, elektrisch isolierende Schicht zwischen den beiden Materialien den Übergang von Ladungsträgern sogar erleichtern.
28.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Nachhaltigkeits-«Boost» an der ETH

Während der ersten «Energy Efficiency Challenge» an der ETH Zürich haben 429 Mitarbeitende und Studierende ihren Alltag drei Wochen lang auf Nachhaltigkeit getrimmt – und minderten dadurch ihre CO2-Emissionen um bislang nahezu 1000 kg.
28.07.2014
Übermittlung Ihrer Stimme...

Urlaub für elektronische Geräte

Wenn alle Schweizer ihre elektronischen Geräten während des Urlaubs komplett ausschalten, liessen sich Standby-Verluste in der Grössenordnung eines Jahresverbrauchs von 15 000 Haushalten vermeiden.